Freitag, 2.9.

 

 

Programm

Kistler-Bühne
Walking Acts
Kinderprogramm
Führung
Lageplan

Kistler-Bühne

16:00 Uhr
Gampe & Band
Working Class-Blues
 GAMPE-BAND-01_©_Stefanie-Aumiller-300x200
Reinhard Vinzenz Gampe ist einer, der die bayerische Sprache nicht missbraucht. Seine Texte erzählen von seinen Jahren als Bahnpostbegleiter, LKW-Fahrer, Schriftsetzer und Art Director bei einem großen Verlag. Das ist geerdete Poesie eines Handwerkers, der unversehens dem Lebensgefühl vieler eine Stimme geben könnte. Gampe lamentiert nicht. Er singt.
„Wir sind musikalische Tagelöhner. Wo es was zu arbeiten gibt, spielen wir!“
Zur Website

18:00 Uhr
Telareport
Strictly Indie – Never Heimatsound
 telareport-300x176
Die Songs von Telareport erzählen Geschichten, die sich so oder so ähnlich entlang einer Giesinger Hauptverkehrsader zugetragen haben könnten. Oft als Duett, immer auf Englisch, niemals Heimatsound.
Zur Website

20:00 Uhr
Attwenger
minimalistischer Mix aus traditionellem Material
 ATTWENGER-spot-03_©-GERALD_VON_FORIS-213x300
Auf ihrem letzten Album Spot wird der minimalistische Mix aus traditionellem Material und afroamerikanischen Einflüssen weiterentwickelt. Diesmal wieder unter verstärktem Einsatz elektronischer Sounds. Und mit Singsang im oberösterreichischem Dialekt. Wenn du die Sprache nicht verstehst, soll dich das nicht daran hindern, Attwenger zu verstehen.
In diesem Sinn: Ride on!
Zur Website

Walking Acts

Zu finden irgendwo zwischen Edelweißplatz und Kistlerstraße. Lasst euch überraschen.
 
15:30 - 18:00 Uhr
Katrin Sofie F. und der Däne
Spoken Beats
 Katrin_Sofie_F-FotoThomasSchex-300x195
Katrin Sofie F. und der Däne stellen sich zwischen Spoken Word, Lo-Fi, Punk und Hip-Hop und machen in diesem herrlichen Zwischenraum Spoken Beat. Ausgeklügelte Worte und Nonsense-Lyrik, virtuoses Schlagzeug und ein druckvoller Bass bilden einen komplexen Pulsschlag. Reduziert und komprimiert, mit Wucht, Wort und dem Mut zur Seltsamkeit.
Zusammen haben sie 2014 in München den Giesinger Kulturpreis „Song Slam“ gewonnen und machen seitdem jede Bühne zu einem wilden Spielplatz und zu ihrem ganz eigenen Kladdaradatsch-Konglomerat.
Zur Website

18:30 - 20:00 Uhr
ExpressBrassBand
Brass-Band-Gumbo gekocht in der Münchner Subkultur
 EXPRESS-BRASS-BAND_03©EBB-Trikont-300x225
Das Münchner Kollektiv Express Brass Band zelebriert seit 15 Jahren im Geiste des Sun Ra Arkestra oder des Art Ensemble of Chicago einen unverwechselbaren Brass-Band-Stil, tief verwurzelt im Jazz, Soul, Afrobeat, mit Einflüssen orientalischer Musik vom Maghreb bis Afghanistan. Sie sind ein nicht weg zu denkender Bestandteil der Münchner Subkultur und sorgen als Kollektiv von Anfang an für regen Austausch von Musik und Musikern. So soll es sein, auf einer Kultur-Dult.
Zur Website

Kinderprogramm

16:00 – 20:00 Uhr
Spiellandschaft Stadt
Mit Unterstützung des bewährten Teams der Spiellandschaft Stadt gibt es für alle großen und kleinen Forscher einen Spielepark und Baustelle aus aller Art Klötzchen.
Zur Website

Kekko Kreativraum
 
Der KEKKO Kreativraum aus der Tegernseer Landstraße präsentiert sich mit einer Siebdruck- und Malaktion für Klein & Groß. Dazu gibt stellt Kekko sein Verlagsprogramm auf der Giesinger Kultur-Dult vor.
Zur Website

Stadtteil-Führung

MVHS-Führung „unsere Tela“
von der Tela zur Ausstellung „unsere Tela“ im alten St.-Martin-Spital
mit Barbara Feige, Münchner Volkshochschule
 
Freitag, 2.9., 16:30 Uhr
Treffpunkt: Sägstraße
Keine andere Straße im Viertel hat ihr Gesicht in den letzten 100 Jahren so stark verändert wie die Tegernseer Landstraße, von Anwohnern kurz „Tela“ genannt. Mit der Straße veränderte sich auch der Charakter des Stadtviertels. Die Ausstellung macht dies aus Sicht der Anwohner deutlich, die umfangreiches Fotomaterial beisteuerten.
 

Samstag, 3.9.

 

 

Programm

Kistler-Bühne
Biergarten
Walking Acts
Führung/Performance
Giesing-Filme
Kinderprogramm
Stände
Lageplan

Kistler-Bühne

14:00 Uhr
Tamara Flamenca
Vamos a Ver – getanzte Andalusische Lieder
 Tamara-200x300
Flamenco – die Seele Andalusiens.
Flamenco ist eine einzigartige Verbindung von Gesang, Poesie, Musik und Tanz.
Flamenco ist die vollkommene und bedingungslose Hingabe an das Leben.
Mit all seinen Unwägbarkeiten, Höhen und Tiefen, in all seiner Pracht und Vielfalt.
Ein leidenschaftlicher Einstieg in den Samstag der Kultur-Dult.
 
14:45 Uhr
Philip Bradatsch
Folksänger: dunkel, verletzlich, wütend – und liebevoll
 PhilippBradatsch-300x285
Songs, bei denen man sich nie ganz sicher ist, ob man sie so oder ganz anders verstehen soll: Mit einem unbeirrbaren Gespür für die gegensätzliche Spannung, die aus rauen, einfachen Liedern und einer symbolisch dichten Sprache hervorgeht, besingt und bespielt Philip Bradatsch das Leben wie es ist: Schrecklich, schön, traurig, bezaubernd.
Zur Website
 
16:15 Uhr
Mrs. Zwirbl (geb. Zwirbeldirn)
furioses Gefiedel mit halsbrecherischen Gesängen
 MRS.ZWIRBL-03_©_SonjaHerpich-300x200
Aus Zwirbeldirn wird MRS. ZWIRBL! Musikalisch neu verheiratet haben sie den Mädchennamen abgelegt.
Spielend und singend, hirn- und herzverbrannt wirft sich das Trio in neue Abenteuer, ohne seine musikalischen Wurzeln zu vergessen. Da steht Herr August mit Billie an der Bar, während Wolkenbruch und Tränenschauer übers Fensterbrett ziehen und als musikalische Perlen in der Sonne funkeln. Melancholiegetränkte Schönheit in verrauchter Wirtshausluft dreht sich im rauschigen Walzertakt, bis der letzte DJ verschlafen durch sein Bierglas ins Morgenrot blinzelt.
Zur Website
 
17:45 Uhr
Suleyman & Paali
bayrisch-gambisches HipHop-Duo und Dancehall-Soundsystem
 Suleyman_Paali-300x225
Suleyman Jode ist 18 Jahre alt, kommt aus dem westafrikanischen Gambia und kam vor zwei Jahren als Flüchtling nach München. Er fing bereits mit 15 Jahren an, eigene Texte zu schreiben. Seine in Wolof, Englisch und Deutsch gehaltenen Texte handeln von Korruption und Arbeitslosigkeit in seiner alten Heimat, von der Flucht afrikanischer Jugendlicher über das Mittelmeer, aber auch von Liebe und der den Rassismus überwindenden Einheit zwischen schwarz und weiß, die er jeden Tag in München erlebt. Paali Ceesay ist Suleymans DJ und Teil des Refugee Jam-Soundsystems.
 
19:00 Uhr
4 Shades
nonchalant verrumpelter Pop
 4shades_8881-300x225
Früher gab es die „3 Shades of Blues“, die waren mindestens zu viert (u.a. mit den Acher-Brüdern und Carl Oesterhelt). Nun sind daraus die 4 Shades geworden, und die sind zu dritt. Das fasst den Humor der Band doch schon patent zusammen: Spröde, aber gar nicht blöde! Da wird dem Publikum schon mal von Ivi Vukelic (Club 2), Albert Pöschl (echokammer) und Martin Rühle (Domhans) ganz charmant-uneinladend ein Zwi-bis Trifaches-Instrumental zugemutet. Und dann noch diese sexy Ü40-Knabenstimmen, die mit Zeilen wie „I feel a bit like a bum“ oder „I wish I heard voices / I wish I was a telephone“ betören! Wer die 4 Shades hört, gibt den Neid auf die Jugend leichten Herzens auf.
Zur Website
 
20:30 Uhr
Grußrede
Carmen Dullinger-Oßwald, BA 17
 
20:45 Uhr
Fuck Yeah
Leidenschaft zwischen Post-Punk, Glam und Underground
 FUCK-YEAH_Pressephoto2©StefanLucas-300x200
Vier Herren frönen ihrer großen Leidenschaft zwischen Post-Punk, Glam und Underground: Man stelle sich vor, Hunter S. Thomson trifft auf Lou Reed am Coney Island Isar Ride, die beiden lassen sich von Wire, T-Rex, Babyshambles und Velvet Underground die Gitarren verstimmen, um dann Graham Coxon aufs Effektpedal zu kotzen. Everything goes – Altbekanntes bekommt ein neues Gewand, ungewöhnliche Arrangements brechen mit konventionellen Songstrukturen.
Und sie sind auch sucker for a good melody, die im Ohr bleibt. Und zwar dermaßen, dass selbst die Brigitte – ja, genau diese – betört abrockt. Yeah!
Zur Website

Biergarten Café Schau ma moi

13:00 Uhr
Ensemble Vielfalt
ungeschminkte musikalische Wahrheiten - authentisch und unverzerrt
 EnsembleVielfalt1-300x200
Musik und Unterhaltung - Kunst und Stil - Ideen mit musikalischen Überraschungen. Das ist es, was uns musikalisch an unserem südlichen Nachbarland immer wieder erfreut.
Die neue Formation wird ihrem Namen VIELFALT in gleich mehreren Facetten gerecht: künstlerisch, ideenreich und zugleich unterhaltsam. Gespielt und gegessen wird alles was auf den Tisch kommt.
Zur Website
 
17:15 Uhr
Die Kühnemann
geloopte Balladen und Chansons
 DieKuehnemann-300x200
Sie ist eine Chansonsängerin, aber der Pianist wollte nicht tingeln und Ihre ehemaligen Musikkabarettgenossen von den „Les Derhosn“ sind auch nicht mehr dabei. So macht sie ihr Programm nun mit Gitarre. Und damit sie nicht gar so allein auf der Bühne im Biergarten vom Café schau ma moi steht, hat sie ihre Loop-Station dabei. Maschinen sind ja auch nichts anderes als vermenschlichte Dinge. Michaila Kühnemann präsentiert Lieder, die sie schon vor langer Zeit geschrieben hat. Sie sind nun reifer oder ist die Kühnemann gereift? Eine Mischung zwischen poppigen Balladen und Chansons garniert mit einer Prise Witz und viel Charme.
Zur Website
 
18:30 Uhr
Roody Blues
Blues
 Roody_Blues_from_the_soul_to_your_heart-225x300
Die Leidenschaft zum Blues ist die Basis der Musik von Roody Blues. Im Blues drückt sich das musikalische Lebensgefühl der drei erfahrenen Musiker aus, das am besten live zum Ausdruck kommt. Die Songliste reicht vom klassischen Chicago Blues (Muddy Waters, Jimmy Reed, Albert und B.B. King) über neuere Vertreter (Peter Green, Rolling Stones) bis hin zu Soulstücken (Otis Redding, Wilson Picket). Dazu kommt eine zunehmende Zahl an Eigenkompositionen, die sich aus diesem musikalischen Erbe entwickelt haben.
Zur Website

Walking Acts

12:00 - 14:00 Uhr
Los Dos Voltos
Rock ’n’ Roll im Kofferformat
 LosDosVoltos-300x300
Eine Banjolele, einen Bass, ein Kofferschlagzeug und einen alten Telefonhörer, mehr braucht man nicht um punkige Klasiker neu zu interpretieren.
Los Dos Voltos the Rock 'n' Roll side of 9 Volt.
Zur Website
 
13:45 - 15:45 Uhr
Pantomime Mozart & Maria
Mozart hört nix – macht nix
 Pantomime-300x134
Die bei Marcel Marceau ausgebildete Maria Ramer tritt in pantomimischen Dialog mit dem gehörlosen Amadeus.
Zur Website

Stadtteil-Führung

Giesing alt & neu – Ein Streifzug durch Giesings Geschichte und Zukunft
mit Barbara Feige, Verein Freunde Giesings e.V.
 
Samstag, 3.9., 16:00 und 17:30 Uhr
Treffpunkt: Sägstraße
Der einstündige Spaziergang führt von der Kultur-Dult in der Kistlerstraße über den belebten Tegernseer Platz mit der Giesinger Geschichtssäule, zur unter Ensembleschutz stehenden Feldmüllersiedlung. Nach einem Abstecher zum Giesinger Wahrzeichen, der Hl.-Kreuz-Kirche und dem sehr erfolgreichen Giesinger Bräu, streift der Gang das urban gardening Projekt am Giesinger Grünspitz. Der Weg zurück zur Kultur-Dult entlang der Tegernseer Landstraße, ist gespickt mit allerlei Anekdoten und Geschichten aus dem Giesinger Leben von früher und heute.
 
Stadtteil-Performance
Giesing - das unterschätzte Viertel
Eine Stadtteilreise durch Giesing mit Performance-Charakter aus Interviews von Giesinger Bürgern
 
Samstag, 3.9.2016, 12.30 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr
Treffpunkt: Kistlerstraße 8/Sägstraße
Es wird eine besondere Stadtteil- und Geschichtsreise geboten. Jeder, der durch eine Zeitreise, Neues und nicht Alltägliches aus Giesing erfahren will, ist herzlich willkommen. Wie bei einer Stadtführung beginnt der Zuschauer eine Reise, angefangen von der Zerstörung Giesings im Zweiten Weltkrieg, über den Aufbau des Stadtteils, die Besatzungszeit, weiter über die Bausünden bis hin zum heutigen Giesing, wie es ist und sich darstellt. Die Akteure erzählen in Form eines Theaterspiels gemeinsam den Wandel des Stadtteils. Ein großes Erlebnis – nicht nur für Giesinger.
von René Rothe, Mitarbeit: Angelika Bosse, Anja Neukamm, Pascale Ruppel und Philipp W. Wimmer
Regie und Ausstattung: René Rothe, Es spielen: Elisabeth Englmüller, Anja Neukamm, Rascale Ruppel, Guido Drell und Franz Westner
Eine Produktion des Ensemble La Vie e.V., München in Koproduktion mit dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof; Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.
Zur Website
 
MVHS-Führung „unsere Tela
 
von der Tela zur Ausstellung „unsere Tela“ im alten St.-Martin-Spital
mit Barbara Feige, Münchner Volkshochschule
 
Samstag, 3.9., 14:30 Uhr
Treffpunkt: Sägstraße
Keine andere Straße im Viertel hat ihr Gesicht in den letzten 100 Jahren so stark verändert wie die Tegernseer Landstraße, von Anwohnern kurz „Tela“ genannt. Mit der Straße veränderte sich auch der Charakter des Stadtviertels. Die Ausstellung macht dies aus Sicht der Anwohner deutlich, die umfangreiches Fotomaterial beisteuerten.

Giesing-Filme

 in der ehem. Stadtbibliothek, St. Martin Str. 2
 
13:00 – 16:00 Uhr
"Über Giesing"
von Alexander Ammer, Quang Bobrowski und Walter Wehmayer
Hochschule für Fernsehen und Film München 1991 (30 Minuten)
 
"Zeitenwende in Giesing"
von Morgane Remter
Langzeitdokumentation zum Abriss und zur Neubebauung des ehemaligen AGFA Areals. (30 Minuten)

Kinderprogramm

16:00 – 20:00 Uhr
Spiellandschaft Stadt
Mit Unterstützung des bewährten Teams der Spiellandschaft Stadt gibt es für alle großen und kleinen Forscher einen Spielepark und Baustelle aus aller Art Klötzchen.
Zur Website
 
Kekko Kreativraum
 
Der KEKKO Kreativraum aus der Tegernseer Landstraße präsentiert sich mit einer Siebdruck- und Malaktion für Klein & Groß. Dazu gibt stellt Kekko sein Verlagsprogramm auf der Giesinger Kultur-Dult vor.
Zur Website

Stände

Enat Ethiopia e.V.
Enat Ethiopia e.V. fördert Bildungsprojekte in Äthiopien.
Zur Website
 
Henna Tattoos
 
Künstlerinnen aus der Erstaufnahmeeinrichtung in der ehem. Mc Graw-Kaserne schmücken Hände der Besucherinnen mit kunstvollen Henna-Tattoos.
 
KulturVerstrickungen
 
Die Münchner KulturVERSTRICKUNGEN bestricken ja schon seit einigen Jahren Bäume, Zäune etc. in Giesing und laden nun am Samstag den 3. September zum fröhlichen Strick- und Tratsch-Tag ein.
Fingerstrick-Schnüre benötigen wir viele für die neue Baumschal-Aktion für Giesing. Also, kommt und macht mit.
Die KulturVERSTRICKUNGEN freuen sich auf Euch!
Zur Website
 
Quartiermanagement der Sozialen Stadt Giesing
Infostand
Zur Website
 
Münchner Volkshochschule
Infostand
Zur Website
 

Sonntag, 4.9.

 

 

Programm

Kistler-Bühne
Führung
Lageplan

Kistler-Bühne

11:00 – 11:30
Interreligiöses Friedensgebet
Pfarrei Heilig Kreuz, Fatih Camii Moschee
Für ein gutes, respektvolles Miteinander in unserer Stadt.
Christlich-Islamisches Friedensgebet der benachbarten Glaubensgemeinschaften.
 
11:30 – 14:00
Frühschoppen
mit der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn
 Blaskapelle-Hoehenkirchen-Siegertsbrunn2-300x217
Die Kultur-Dult klingt am Sonntag mit einem gemütlichen traditionellen Frühschoppen aus.
Über die Gemeindegrenzen hinaus genießt die Blaskapelle dank der intensiven Konzerttätigkeit ihrer vier Orchester einen hervorragenden Ruf. Für den traditionell bayerischen Frühschoppen auf der Kultur-Dult spielt die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn in einer Blasorchesterauswahl.
In Anerkennung „ihres hohen musikalischen Niveaus und ihrer vorbildlichen strukturellen Ausrichtung“ verlieh Kultusminister Spaenle der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn den Bayerischen Staatspreis für Musik 2015.
Zur Website

Stadtteil-Führung

Giesing alt & neu - Ein Streifzug durch Giesings Geschichte und Zukunft
mit Barbara Feige, Verein Freunde Giesings e.V.
 

bg-768x551
Giesinger_Kultur-Dult_Lageplan-768x535

Giesing feiert den Spätsommer mit einem Straßenfest in der Kistlerstraße. Am ersten Septemberwochenende vom Freitag,
2.9. bis Sonntag, 4.9.2016. Von traditionell bis Attwenger – von Bühnenrock bis Straßen-Performance.

Das Straßenfest in der Kistlerstraße findet in Nachbarschaft von Tegernseer Landstraße, Kneipen, Kirchen und Brauerei statt.

Programm  |  FREITAG 2.9.  |  SAMSTAG 3.9.  |  SONNTAG 4.9.

Programm  |  FREITAG 2.9.  |  SAMSTAG 3.9.  |  SONNTAG 4.9.


        k-d-logo   
                    Strictly Indie – Sometimes Heimatsound – Always Authentic

social-facebook@2x
logoleiste800x65